Curcuma

© Wiberg

© Wiberg

Die gelb-orange-Farbe der Curcuma oder Gelbwurz begegnet uns in ihrem Herkunftsland Indien überall: In den gelben Gewändern buddhistischer Mönche, den gefärbten Rändern von Hochzeitssaris oder den leuchtenden Punkten auf der Stirn der Neugeborenen, die Glück bringen sollen.

VERWENDUNG
Das scharfe Gewürz mit sanft bitterem Unterton und einer Nuance Ingwer gehört in erster Linie in die Küchen Nordafrikas, der arabischen Länder, Indiens und Südostasiens.
Nach Europa hat Curcuma den Weg über Curry und die Worcestersauce gefunden. Curcuma passt gut in Pickles, Relishes, Reisgerichte, Saucen und Suppen. Curcuma wird auch zum Färben von Käse, Margarine und Senf verwendet.

Mehr zu Geschichte, Herkunft, Arten und Gesundheitsaspekten ...

Kurkuma von Mill & Mortar

Kurkuma vom Alten Gewürzamt